Skip to main content

Farbenfrohes Gaming mit Philips Hue und Razer

Philips Hue und Razer

Immersives Gaming mit Philips Hue und Razer

 

Unter diesem Titel war die Veranstaltung angekündigt, zu welcher ich am 13.06.2018 in Hamburg eingeladen wurde.

Im Fokus der Veranstaltung stand neben der Kooperation von Philips Hue und Razer auch die Vorstellung der neusten Software von Philips Hue, Hue Sync.

Nach einer kurzen Einführung in den Tagesablauf, konnten sich die Teilnehmer an drei verschiedenen Stationen die Möglichkeiten von Hue Entertainment mit Razer sowie Hue Sync etwas genauer ansehen.

 

Gaming mit Razer Chroma und Philips Hue

Der Hersteller von Gaming Hardware, Razer, hat in seinem Portfolio eine ganze Reihe von Razer Chroma fähigen Geräten. Darunter Tastaturen, Mousepads, Laptops und aktuell auch Lautsprecher.

Mit der Software von Razer, Synapse, kann der Spieler verschiedene Lichteffekte auf seinen Geräten wiedergeben und diese nun auch durch die Kooperation mit Hue Entertainment mit seinen Philips Hue Lampen synchronisieren.

In der Vorführung konnte man sehen, dies funktioniert auch durchaus gut.

Die Synchronisation mit Philips Hue geht einfach und beim Start eines Spiels wird von Synapse direkt eine Verbindung hergestellt und die Lampen reagieren.

Die Spiele, die hierfür bereits geeignet sind, besitzen eigens entwickelte Lichtskripte. So reagieren die Lichteffekte also nicht direkt auf den Bildschirminhalt wie bei Ambilight Fernsehern, sondern geben zu bestimmten Aktionen bestimmte Lichteffekte aus.

So leuchtet beispielsweise alles rot, wenn der Spieler im Spiel verletzt wird.

Im Video könnt ihr euch einen Eindruck davon verschaffen.

Bereits über 100 Spiele besitzen besagte Lichtskripte, darunter Spiele wie Doom, Overwatch oder Fortnite.

 

Mein Fazit zur Kooperation von Philips Hue und Razer

 

Mein Fazit ist natürlich ein wenig subjektiv, da ich in meiner Wohnung jeden Raum mit der smarten Beleuchtung von Philips Hue ausgestattet habe und ein wirklich großer Fan davon bin.

Mir gefällt diese Art herstellerübergreifender Kooperationen, mit denen sich tolle Dinge noch toller machen lassen und Platz für Kreativität bieten.

Denn je nachdem wie man sein Gaming-Zimmer ausstattet und den Entertainment Bereich anpasst, wirkt der Effekt bei jedem Spieler anders.

Natürlich steht diese Kooperation noch am Anfang und wird sicher über die Zeit weiter verbessert.

Als Beispiel nehme ich hier die nicht vorhandene Möglichkeit, die Leuchtstärke der Hue Lampen während eines Spieles zu dimmen.

Auch wenn dies in Synapse für die Ambient Effekte möglich ist, wird die Leuchtstärke ingame direkt wieder mit 100% wiedergegeben.

 

Kommen wir zu Hue Sync

Die PC Software, Hue Sync, bietet dem Nutzer die Möglichkeit seine Philips Hue Lampen mit dem Video oder Audiosignal seines Computers zu synchronisieren.

Im Spielmodus wird sowohl die Video- als auch die Audiospur für die Synchronisation mit dem Entertainment Bereich genutzt.

Wer einen Smart-TV besitzt, welcher über einen integrierten Google Chromecast verfügt oder natürlich ein externes Chromecast Gerät verwendet, der kann das Bild seines Computers an den Fernseher streamen und so den Lichteffekt auch an diesem Bildschirm geniessen.

Während der Vorführung konnte man sich an zwei verschiedenen Stationen von der Funktionsweise überzeugen.

Wer seinen Fernseher auf der Rückseite mit ein bis vier Lightstrips ausstattet, kann hier tolle Effekte erzielen, die aber natürlich nicht denen von einem echten Ambilight Fernseher gleichkommen.

 

 


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Kommentar verfassen