Skip to main content

IKEA Tradfri mit Philips Hue ohne IKEA Hub verbinden

Wie man die IKEA Tradfri ohne IKEA Hub in das Hue System einbindet

Nein, dies ist kein weiterer Artikel, der darauf hinweisen möchte, dass man IKEA Tradfri Leuchtmittel an einer Philips Hue Bridge verwenden kann. Diese Information findet man mittlerweile zu Genüge im Netz und ist wahrscheinlich auch den meisten Nutzern bekannt.

Viel eher möchte ich kurz und knapp erklären worauf man beim Kauf und bei der Einbindung achten muss um Fehlkäufe und damit verbundenen Frust zu vermeiden.

Interessant sind die Tradfri Produkte aktuell natürlich aufgrund des sehr niedrigen Preises, wenn man sie direkt mit Produkten von Philips Hue oder auch Osram Lightify vergleicht.

So kosten die einfachen E14 und GU10 Leuchtmittel aktuell grade mal 6,99 €.

Kommen wir also direkt, ohne viel Gelaber zu den wichtigsten Punkten




 

Auf die Charge kommt es an

Wer die IKEA Tradfri Leuchtmittel ohne den IKEA Hub, direkt in das Philips Hue System einbinden will, der muss beim Kauf zwingend auf die Chargennummer achten.

Alle Lampen, welche der Charge „1721“ oder höhe entspringen, bringen die erforderlichen Voraussetzungen mit sich.

Die vierstellige Chargennummer findet man direkt auf der Verpackung aller Tradfri Produkte, rechts neben dem Barcode (siehe untenstehendes Bild).

IKEA Tradfri Charge

 

Was man bei der Einrichtung beachten muss

IKEA Tradfri in der Hue App

Die IKEA Tradfri Lampen lassen sich grundsätzlich auf die gleiche Weise wie normale Philips Hue Produkte in das System einbinden.

Nachdem man die Lampe in eine Fassung geschraubt hat, wird einfach in der Hue App nach einer neuen Lampe gesucht. Wichtig ist natürlich, das die Lampe während des Suchvorgangs eingeschaltet ist.

Wird die Lampe nicht direkt gefunden, so hilft es, wenn man während des Suchvorgangs die Lampe einmal aus- und wieder einschaltet.

In meinem Versuch wurden alle Lampen auf diese Weise direkt gefunden und in der App mit dem Namen „Dimmable light“ angezeigt.

Nachdem die Lampen erkannt wurden, kann man sie wie gewohnt umbenennen und einem Raum zuweisen.

Nachdem man in der Alexa App nach neuen Smart Home Geräten gesucht hat, können auch die Tradfi Lampen sprachgesteuert werden.

Fazit

Für mich sind die IKEA Tradfri Produkte eine gute und vor allem günstige Alternative für Orte, bei denen es auf die Philips Hue Qualität nicht unbedingt ankommt.

Der Qualitätsunterschied ist nämlich deutlich erkennbar. Die Tradfri Lampen dimmen deutlich unsanfter und reagieren etwas verzögert auf Befehle in der App.

Bei mir kommen die E14 Lampen allerdings auch nur in Räumen zum Einsatz, wo ich sonst auf Hue Produkte verzichtet hätte. Einzig der wirklich günstige Preis (und natürlich meine Smart Home Verrücktheit) haben mich dazu bewogen jetzt auch im Bad und im Flur smarte Leuchtmittel einzusetzen.

 

Keine News und Angebote mehr verpassen? Dann folge uns auch auf Facebook und tritt unserer Gruppe bei.

 

 


Ähnliche Beiträge



Kommentare

Axel Finger 2. Oktober 2017 um 23:22

Danke. Das klingt ja prima!
Gilt das ganze auch für die E27 Leuchtmittel?

Antworten

dein-smarthome.com 2. Oktober 2017 um 23:38

Hallo Axel, solange sie ebenfalls eine Charge größer oder gleich 1721 haben sollte es auch für E27 gelten.

Antworten

Axel Finger 2. Oktober 2017 um 23:54

Ich werde berichten 😉

Antworten

Axel Finger 4. Oktober 2017 um 16:52

Komme gerade von IKEA:
Tradfri E14 400lm Charge 1726 bisher kein Erfolg.
Tradfri E27 1000lm Charge 1731 bisher kein Erfolg.

Leider habe ich keine Bridge vom Ikea um Firmwarestände zu prüfen oder upzudaten…

Antworten

Kasper Bjerregaard 7. Oktober 2017 um 14:07

Hallo Axel, hast du eine Lösung gefunden? Ich habe das gleiche Problem.

Antworten

Axel Finger 7. Oktober 2017 um 16:48

Ich habe das Gateway geholt um die Firmwarestände upzudaten.
Dann musste ich feststellen man braucht ja noch nen Dimmer oder Fernsteuerung. Die Leuchtmittel lassen sich nicht direkt mit dem Gateway verwalten… (Wer lesen kann, ist klar im Vorteil..)
Nach 2 Stunden Versuchen das Tradfri System mit dazugehörigem Gateway und Dimmer in Betrieb zu nehmen, funktionierten 2 von 3 Birnen mit der IKEA App. Absolut beschissene Technik, man muss mit der Fernsteuerung/ Dimmer bei der Kopplung der Birne maximal 2cm Abstand zur Birne haben. Also jedes mal hochklettern zur Birne….
Fazit: Ich habe das genze Tradfri Gedöns zurück gegeben und kaufe weitere Philipps Leuchtmittel.

Antworten

dein-smarthome.com 7. Oktober 2017 um 16:38

Hast du versucht in der Hue App erst den Suchvorgang zu starten und die Lampe danach erst einzuschalten? Das war bei mir die Lösung.

Antworten

Matthias 7. Oktober 2017 um 15:09

Hallo,

ich habe eine Tradfri E27 1000lm Charge1730 dort geht es auch nicht. Wenn ich Touchlink benutze, wird die Lampe immer heller und dunkler. Aber bei der gleichzeitigen Suche passiert nichts.

Die Floalt panels, haben bei mir die chargennummer 1721-1 – gleicher Fall wie oben. Was kann ich noch machen, ich habe kein Gateway

Antworten

Frank 11. Oktober 2017 um 22:33

Ich habe die Tradfri e14 400lm Charge1732 dort geht es auch nicht. Bei Touchlink wird sie auch immer nur heller und dunkler… Jemand eine Idee?

Antworten

Ole Urgast 2. November 2017 um 18:35

Die Chargennummer bezieht sich immer auf das entsprechende Produkt. Wenn bis August 2000 Paletten von der einen Birnensorte vom Band gelaufen sind und 1000 von ner anderen, hat die 1001te Pallette (dann ja September) der zweiten Sorte natürlich eine neuere Firmware als die 1001te Palette der ersten Sorte (lange vor August produziert)

Ergo: Alle Chargennummern machen nur Sinn mit Angabe des Leuchmittels. Also Produktbezeichnung „GU10 warmweiß“ oder Artikelnummer.

GU10 Warmweiß, E14 Kerze Warmweiß und E27 Colour sind zu einem Zeitpunkt eingeführt worden, als die aktuelle Firmware schon da war. Chargen mit älterer Firmware sind mir noch nicht begegnet, auch keine diesbezüglichen Berichte.

Bei den anderen Tradfri Leuchtteln könnten inzwischen Cjargen existieren, die neue Firmware ab Werk haben. Begegnet sind sie mir persönlich noch nicht – und ich habe auch noch keinen Bericht im Netz gesehen, der eine Chargennummer für GU10 Weißspektrum oder Float (bitte getrennt nach den Größen!) genannt hätte.

Antworten

Kommentar verfassen